Kira Thomas und Constance Klemenz

Kostenloser Infoabend im September

Reden Sie noch oder begeistern Sie schon?

Lassen Sie sich diesen Vortrag nicht entgehen.

Die Wortfabrik im Römerkastell lädt ein zum kostenlosen Infoabend!

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend mit den Kommunikationstrainerinnen Constance Klemenz und Kira Thomas.
In ihrem einstündigen Vortrag „Reden Sie noch oder begeistern Sie schon?“, stellen die Beiden Ihre Arbeit in den Bereichen Körpersprache, Stimme und Rhetorik vor. In dem lebendigen Vortrag tauchen die Gäste in die Stimmung der Wortfabrik ein und erhalten Einblicke in die Welt ihrer ganz persönlichen rhetorischen und stimmlichen Möglichkeiten.

Weiterlesen

Reportage über die Arbeit in der wortfabrik

Die Studentinnen der macromedia Hochschule haben eine Reportage über die Arbeit der beiden Trainerinnen in der wortfabrik gedreht. In dem kleinen Beitrag erhalten Sie Einblicke in Übungen zu den Themen: Haltung, Präsenz, Stimme und Sprache im Einzel sowie im Kleingruppen Unterricht. Zudem lernen Sie in einem Interview die Trainerinnen Constance Klemenz und Kira Thomas lernen.

Weiterlesen

Kira Thomas und Constance Klemenz

Kostenloser Infoabend und Vortrag

Reden Sie noch oder begeistern Sie schon?

Die Wortfabrik im Römerkastell lädt ein zum kostenlosen Infoabend!

Lassen Sie sich von den Trainerinnen Constance Klemenz und Kira Thomas inspirieren und freuen Sie sich auf einen spannenden und informativen Abend in der Wortfabrik.
In ihrem einstündigen Vortrag „Reden Sie noch oder begeistern Sie schon?“, stellen die Kommunikationstrainerinnen Ihre Arbeit in den Bereichen Körpersprache, Stimme und Rhetorik vor. In dem lebendigen Vortrag tauchen die Gäste in die Stimmung der Wortfabrik ein. Sie erhalten Einblicke in die Welt ihrer ganz persönlichen rhetorischen und stimmlichen Möglichkeiten.

Weiterlesen

Lampenfieber? Gehört dazu !

Für viele Menschen ist es eher ein Albtraum vor Menschen zu sprechen. Aus unserer Arbeit wissen wir, dass es oftmals die GEDANKEN sind, die die Nervosität in uns aufsteigen lässt:

„Hoffentlich sieht man mir die Unsicherheit nicht an“

„Warum schaut der Zuhörer in der zweiten Reihe so misstrauisch?“

„Was mache ich blos mit meinen Armen?“

Weiterlesen